Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Ehrenamtskarte für Timo Abersfelder, Günter Birkler, Annett Schmidt, Rudi Wolf und Herbert Schreiber
Ehrenbrief des Landes Hessen für Helmut Ruppel
Kulturpreisträger Simon Sachs, Juryvorsitzende INK
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild

Das Sühnekreuz Oberndorf

Logo Geschichtsverein

Das Sühnekreuz Oberndorf

                            

Standort : Nordseite der Martinus-Kirche

 

Geschichte des Schultheis Kreuzes von 1523:

Es handelt sich um ein steinernes Kreuz, das an den ehemaligen dortigen Schultheiß von Burgjoß, Hans Arnold, erinnert. Er ist hier am Kirchweg am 17. 11. 1523 elend ums Leben gekommen. Es mochte zwanzig Jahre her sein, da hatte er, jähzornig wie er war, einen armen Jungen, der drei Rüben aus seinem Acker zog, blutig geschlagen. Inzwischen war aus dem Buben ein wilder Kriegsmann geworden, der, ein scharfes Schwert an der Seite, hoch zu Ross daher trabte, um sich in der alten Heimat umzusehen. Wie es der Zufall fügte, traf er mit dem Schultheiß just beim Rübenacker zusammen. Der Schultheiß war inzwischen stark gealtert. Wilde Rachegedanken stiegen in dem jungen Mann auf. Finster drohend blickte er den Schultheiß an und rief: »Du hast den Betteljungen wohl längst vergessen, den du einst blutig schlugst, weil er dir drei Rüben stahl, um seinen quälenden Hunger zu stillen. Ich aber habe dich und deinen grausam harten Sinn all die Jahre hindurch treu im Gedächtnis behalten und heut' ist Zahltag! « Sprach's, zog sein Schwert und stieß es dem Schultheiß dreimal in die Brust, so dass der tot zu Boden sank.

Möge es noch Vielen den besseren Weg durchs Leben warnend und mahnend zeigen.

Beschriftung:

DEN 17.11. … EN, 15:23 IST HANS ARNOLD SCHULTHEIS BURCK IAS ALHIE UMBS LEBEN KOMEN DEM GOT GNAD . AMEN